Um seinen Kunden eine einfache und effektive Methode bei der Sanierung von Bergbauschäden bieten zu können, entwickelte Johann Tümmers im Jahre 1914 die „Tümmers Schwebedecke“ – eine zweite Deckenschale, die ohne starre Verbindung zur eigentlichen Decke eingebaut wird. Tümmers Patent fand auf dem Markt schnell Zuspruch und wurde später auch  in anderen Bereichen des Bausektors angewendet.